Jens Großpietsch ist immer für eine verrückte Idee gut. Diesmal veranstaltet er (Freitag, 28.11.) mit Kollegen Horst Fehmers eine pädagogische Abschiedskonferenz an der Heinrich-von-Stephan-Schule mit zwei Podien:

1) Lehrer drehen den Spiess mal um: Wie geht gute Schule? Pädagogen interviewen Journalisten: Horst Fehmers und Werner Hüffer und Jens Großpietsch fragen: Wie würden Sie das machen, Sie Besserwisser? (14 Uhr)

2) Was ist Reformpädagogik heute? (16:30 Uhr)

Mit: Mike Bruhn/Heike Ginter, Jenaplan-Schule Jena, „Blick über den Zaun“ (BÜZ)
Holger Butt, Stadtteilschule Winterhude, BÜZ, Jens Großpietsch (Moderation), Andreas Hanika (stv. Schulleiter HvS) BÜZ, Ulrike Kegler, Schulleiterin,  Montessori – Schule Potsdam, BÜZ, Barbara Riekmann (Ex-Schulleiterin, Max-Brauer-Schule Hamburg), Christian Füller, Autor, Journalist, pisaversteher.

Siehe dazu auch den Blogpost: individuelles Lernen und die Katastrophe in der Odenwaldschule

Advertisements